Blattläuse auf der Melkstation

Blattläuse stechen mit ihren Mundwerkzeugen in die Stängel der Pflanzen, um den Saft aufzusaugen.

 

Da die Blattläuse aber nur die in den Pflanzensäften enthaltenen Aminosäuren benötigen, bleibt bei ihrer Verdauung viel Zucker und Wasser übrig.

 

Ihre  Ausscheidungen ist  der so genannte Honigtau.

 

Durch den Geruch des Honigtaus werden andere Tiere angelockt, denen er als Nahrung dient.

 

Besonders Ameisen haben eine Vorliebe für die Ausscheidungen der Blattläuse und sammeln ihn in ihrem Kropf, um ihn dann in ihr Nest zu transportieren.

 

 

 

Schwebfliege

In zwei Ansichten
In zwei Ansichten
Taubenschwänzchen
Taubenschwänzchen
Taubenschwänzchen
Taubenschwänzchen
Widderchen am Hochfeiler
Widderchen am Hochfeiler
Feuerwanze, Bergung eines verunglückten Artgenossin
Feuerwanze, Bergung eines verunglückten Artgenossin
Schachbrettfalter Männchen
Schachbrettfalter Männchen
Heupferd, Langfühlerschrecke, Singschrecke
Heupferd, Langfühlerschrecke, Singschrecke